Menu
Menü
X

Das kann sich sehen lassen ...

Mit ihren Vorstellungen von Frieden und von Gott haben Konfirmandinnen und Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde Seligenstadt und Mainhausen die Außenwand des Badehäuschens am Königssee in Zellhausen neu gestaltet.

eksm

MUSIK BEI KERZENSCHEIN STARTET IN DIE NEUE SAISON

Herbst- und Winterzeit ist Konzertzeit in der Evangelischen Kirche Seligenstadt: Zusammen mit der örtlichen Kirchengemeinde bittet das Evangelische Dekanat Rodgau Musikfreunde zur „Musik bei Kerzenschein“. Die diesjährige Reihe startet am 30. September

Kai Fuchs

Mahnwache für die Rettung von Schiffbrüchigen

Jeden Mittwoch treffen wir uns um 19 Uhr ökumenisch verantwortet zu Mahnwachen für die bedingungslose Rettung von Menschen in Seenot auf dem Seligenstädter Marktplatz. Wir knüpfen damit an die Mahnwachen für die Mittelmeertoten vor drei Jahren an und unterstützen das bundesweite Netzwerk „Seebrücke“.

Foto: epd Bild

Gott neu denken

Abendreihe "Gottesbilder in der Moderne": Längst ist klar, dass die meisten Menschen nicht mehr an den endzeitlichen Weltenrichter denken, wenn sie "Gott" sagen. Aber was ist Gott dann?

epd-bild/Schulze

... jederzeit bei Pfarrerin oder Pfarrer

Kircheneintritt „Viele Menschen wissen gar nicht, wie einfach und unbürokratisch ein Kircheneintritt ist“.

Foto: Frank Kress

Praktikant/in gesucht für ein Freiwilliges Soziales Jahr

Ganz dringend, das heißt zum nächstmöglichen Zeitpunkt, suchen wir einen Mann/eine Frau, der/die sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr bei uns interessiert. Hauptsächlich bedeutet das Mitarbeit im Kinderclub. Was sonst noch dazu gehören könnte, ist von den Interessierten abhängig. Es könnten leichte Bürotätigkeiten sein, Hausmeisteraktivitäten oder Mitarbeit in einer unserer Kindertagesstätten. Träger des Sozialen Jahres ist das Diakonische Werk. Dort erfährt man Näheres – oder bei Claus Ost, unserem Gemeindepädagogen unter Telefon: 06182 – 29654 oder per E-Mail claus.ost@seligenstadt-evangelisch.de

Nachrichten

03.09.2018 kf

Immer im Einsatz für eine lebenswerte Welt

Die Evangelische Kirchengemeinde Seligenstadt und Mainhausen, Dekan Carsten Tag und Gäste aus Kirche und Welt verabschiedeten am vergangenen Sonntag Pfarrer Martin Franke aus dem Gemeindedienst. Seit 1. September arbeitet er in Darmstadt als Theologischer Referent der EKHN-Synode, des „Kirchenparlaments“ der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.

10.05.2018 LSch

Notfallseelsorge

Haben Sie schon mal von der Notfallseelsorge gehört?

Die Notfallseelsorge ist - wie das Wort schon andeutet - Seelsorge, Begleitung und Beistand in akuten Notfallsituationen im Leben eines Menschen. Es ist eine Art "Erste Hilfe" für die Seele in unvorhersehbaren, unerwarteten und plötzlich eintreffenden Situationen, in denen man mit einer starken seelischen Belastung der Betroffenen rechnen muss.

Ängste in Lebensmut verwandeln
17.04.2018 vr

Mut kommt jetzt per Post ins Haus

Unter dem Motto „Fürchtet Euch nicht“ macht die EKHN Menschen Mut, besser mit den täglichen Ängsten umgehen zu lernen. Seit Dienstag bekommen die 1,6 Millionen Kirchenmitglieder dazu eine Portion Mut nach Hause geschickt. Ein grüner Brief mit Denkanstößen wird eine Million evangelische Haushalte erreichen.

Bildmontage: Portrait Martin Luther King und Begriffe "peace", "liberation", "justice" etc.
03.04.2018 vr

Martin Luther King: Den großen Traum weiter leben

Zum 50. Jahrestag der Ermordung von Martin Luther King am 4. April 2018: Kirchenpräsident Volker Jung würdigt den großen Bürgerrechtler als begnadeten Redner, Theologen der Konsequez und inspirierende Persönlichkeit, ohne den vieles heute in den USA und darüber hinaus nicht denkbar wäre.

Kirchenpräsident Volker Jung und Kardinal Karl Lehmann 2014 beim Reformationsfest in der Mainzer Christuskirche
11.03.2018 vr

Zum Tod Lehmanns: „Brückenbauer zwischen den Kirchen“

Als „Brückenbauer zwischen den Kirchen“ hat der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung den am Sonntag verstorbenen Kardinal Karl Lehmann gewürdigt. Er sei auch für die hessen-nassauische Kirche mehr als ein verlässlicher Ansprechpartner gewesen.

Mitsängerinnen und -sänger gesucht: Barocke italienische und zeitgenössische lettische Klängen kommen im Rahmen des Rodgauer Dekanatschorprojekts 2018 zu Gehör.
22.02.2018 kf

Neues Chorprojekt mit Vivaldi und Vasks startet im April

Antonio Vivaldis „Gloria“ und das „Dona nobis pacem“ des lettischen Komponisten Peteris Vasks hat sich der Projektchor des Evangelischen Dekanats Rodgau für das Jahr 2018 vorgenommen. Dekanatskantorin Dorothea Baumann und ihr Kollege Christian Müller freuen sich auf viele Mitsänger*innen.

Als Referent*innen der Synodaltagung begrüßtem der stellvertretende Dekanatspräses Dr. Rainer Hollmann (re) und Dekan Carsten Tag (li) die Pröpstin für Starkenburg, Pfarrerin Karin Held, und den Personalreferenten der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Oberkirchenrat Jens Böhm.
12.02.2018 kf

Dekanatssynode berät Neubemessung der Pfarr- und Referentenstellen

Die Pfarrstellensituation ab 2020, der Dekanatsetat für das laufende Haushaltsjahr, der Antrittsbesuch der Starkenburger Pröpstin Karin Held und verschiedene Nachwahlen waren die bestimmenden Themen bei der Fünften Tagung der IX. Rodgauer Dekanatssynode am vergangenen Samstag, 10. Februar, in Hainburg.

Kirchenvorstand
02.02.2018 mf

Danke aus dem Kirchenvorstand

Herzlichen Dank für Ihre Kirchensteuer, liebes Mitglied der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und der Evangelischen Kirchengemeinde Seligenstadt und Mainhausen! Das möchte ich Ihnen noch am Beginn des neuen Jahres sagen. Durch Ihre Kirchensteuer erhalten Sie das Solidarsystem Kirche aufrecht, das es ohne diese nicht geben würde.

 

Wasser ist in Afrika ein besonders kostbares Gut - Brot für die Welt hilft, zum Beispiel in Kenia.
28.11.2017 vr

„Wasser für alle“ heißt es ab Sonntag

Die evangelischen Kirchen eröffnen am Sonntag die 59. Aktion von Brot für die Welt. Hessen-Nassau und Kurhessen-Waldeck feiern dazu einem gemeinsamen Gottesdienst am 1. Advent in Frankfurt-Unterliederbach mit der Stellvetretenden Kirchenpräsidentin. Dann heißt es dort: "Wassser für alle!".

top