Menu
Menü
X

Die Taufe

EKHN Taufbroschüre

Allen Eltern, die sich entscheiden, ihr Kind evangelisch taufen zu lassen, gratuliert die hessen-nassauische Landeskirche ganz herzlich. Alle Mädchen und Jungen sowie Erwachsene sind herzlich eingeladen, die Taufe zu empfangen.
Mit der heiligen Taufe wird der Mensch Christ und Mitglied der Kirche. Die Taufe ist das sichtbare Zeichen dafür, dass Gott diesen Menschen angenommen hat. Die Taufe ist ein Sakrament und fast alle christlichen Kirchen erkennen es gegenseitig an. Deshalb kann jeder Mensch nur einmal im Leben getauft werden, auch wenn er beispielsweise die Konfession wechselt. (Text EKHN)

 

Der Taufgottesdienst wird sicher ein unvergessliches Ereignis werden, auf das Sie sich schon jetzt freuen können. Einen Taufspruch für Ihr Kind können Sie bereits im Vorfeld in der Bibel aussuchen oder auf folgender Internetseite: www.taufspruch.de

Bei der Taufe bekennen die Eltern sowie die Patin oder der Pate stellvertretend für das Kind ihren Glauben; und sie versprechen, den Täufling in den christlichen Glauben einzuführen. Ihr Kind braucht mindestens eine Person, welche die Patenschaft übernimmt und Mitglied einer christlichen Kirche ist. Wenn diese Person nicht der Evangelischen Kirchengemeinde Seligenstadt und Mainhausen angehört, benötigen wir einen Patenschein, den die Kirchengemeinde ausstellt, in der die Patin/der Pate Mitglied ist.

Sie und Ihre Gäste sollen sich im Gottesdienst wohlfühlen können. Es ist darum möglich, dass Sie selbst oder Ihre Angehörigen den Gottesdienst mitgestalten, indem Sie zum Beispiel ein Gebet formulieren. Anregungen dazu geben Taufbroschüren, die Sie in unserem Gemeindebüro oder im Taufgespräch erhalten. Fotos und Filmaufnahmen sind während des Gottesdienstes nicht möglich, aber sie können gern im Anschluss Bilder machen. Für Ihre Planung: der Gottesdienst, der Große und Kleine gleichermaßen ansprechen soll, wird höchstens eine Stunde dauern.

Alles Weitere können Sie im Taufgespräch besprechen. Bitte legen Sie sich für das Taufgespräch folgende Unterlagen bereit:

  • Familienstammbuch und/oder Geburtsbescheinigung des Täuflings (Exemplar "für religiöse Zwecke") 
  • Name und Anschrift der Patin/des Paten, bzw. den Patenschein
  • den von Ihnen ausgewählten Taufspruch aus der Bibel

 

Die Taufe erinnert uns daran, dass alle Menschen Gottes Geschöpfe sind. Sie lässt uns Anteil haben am Weg Jesu Christi und am ewigen Leben. Wir können, so verspricht uns Gott durch die Taufe, schon jetzt ganz befreit leben. Wir müssen nichts und niemanden fürchten - nicht einmal den Tod. Gott hält an uns fest, auch wenn wir schuldig werden oder scheitern. Durch die Kraft des Heiligen Geistes erfahren wir uns als Kinder Gottes, schon hineingeboren in die verwandelte und geheilte Welt. (Taufbroschüre EKHN)

top